Demenzgärten

Demenzgärten

Besonders Demenzkranke genießen den Aufenthalt in der Natur. Das Geräusch plätschernden Wassers, der Duft von Blumen, Sträuchern oder Kräutern aber auch die Haptik von Steinen und Wegen ist wohltuend und beruhigend für Körper und Seele. Unsere Gärten sind so konzipiert, dass sich die Demenzkranken völlig selbsstständig und gefahrlos in den Gärten bewegen und die Zeit in der  Natur genießen können. Geländer sorgen für Sicherheit und eben gepflasterte Wege geben Halt. Beete sind meist in Hüfthöhe angelegt, so können die Betreffenden direkt an den Blumen riechen.

Feick